Loading
 

Wissen > Glossar > RPZ Risiko-Prioritätszahl FMEA RPZ

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Dietz Consultants: FMEA RPZ, Best Practices FMEA, Automotive FMEA RPZ, Risikomatrix FMEA,

Risiko-Prioritätszahl (RPZ)

FMEA RPZ

Mit der Berechnung der Risiko-Prioritätszahl (RPZ) wird der Versuch gemacht, eine Rangfolge der Risiken zu erstellen. Die RPZ entsteht durch Multiplikation der B-, A- und E-Bewertungszahlen ( R P Z = B ⋅ A ⋅ E  und kann dementsprechend Werte zwischen 1 und 1000 annehmen. Es sollte der Anspruch bestehen, dass die RPZ, mindestens im Vergleich mit anderen RPZ der gleichen FMEA, eine Aussage im Sinne besser/schlechter erlaubt. Dies ist aber nach DIN EN 60812 allgemein nicht erfüllt.

Das Ziel der RPZ, die Bedeutung und den Rang eines Fehlers abzuschätzen, um hieraus Prioritäten für die zu ergreifenden Maßnahmen abzuleiten, wird immer wieder in Frage gestellt. Es gibt Versuche mit der Kenngröße ( B ⋅ A {\displaystyle B\cdot A} B \cdot A) zusätzlich oder alternativ zu arbeiten. Bei DRBFM, der bei Toyota eingesetzten FMEA-Systematik, unterbleibt die Festlegung von Kennzahlen in Gänze. Maßnahmen werden dort ausschließlich nach dem gesunden Menschenverstand bzw. als Ergebnis der Teamdiskussion festgeleg. (quelle:wikipedia)

 

 

 

Stichworte zu Risiko-Prioritätszahl & FMEA

FMEA RPZ, Best Practices FMEA, Automotive FMEA RPZ, Risikomatrix FMEA,