Loading
 

Wissen > Glossar > International Railway Industry Standard Qualitätsmanagement FMEA IRIS

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Dietz Consultants: International Railway Industry Standard FMEA IRIS Bahnindustrie
Dietz Consultants: International Railway Industry / Bahnindustrie Standard FMEA IRIS

IRIS

International Railway Industry Standard FMEA IRIS

Abk. für International Railway Industry Standard – internationaler Qualitätsstandard der Bahnindustrie.

Mit dem Regelwerk IRIS (International Railway Industry Standard) hat die Union des Industries Ferroviaires Européennes (UNIFE) mit Sitz in Brüssel in enger Zusammenarbeit mit den führenden Bahnsystemherstellern eine international geltende Anforderung an die Qualitätsmanagementsystem­e von Bahnherstellern und insbesondere deren Zulieferer von Ausrüstungskomponenten sowie an Engineering-Dienstleister - die auch eigene Zertifikate erhalten können - erarbeitet. IRIS setzt auf den Forderungen der ISO 9001 auf und enthält zusätzliche bahnspezifische Forderungen.

 

IRIS 00 wurde im März 2006 veröffentlicht, am 1. November 2007 erschien die Revision 01, die seit Januar 2008 die Zertifizierungsgrundlage bildete. Mit der Ergänzung (Addendum) vom 19. Juni 2008 werden auch Anforderungen an die Instandhaltung von Schienenfahrzeugen und Signaltechnik darin einbezogen. Am 18. Juni 2009 wurde die Revision 02 auf der Grundlage der ISO 9001:2008 veröffentlicht. In einer Übergangszeit bis 31. Dezember 2009 konnte auf der Grundlage der Rev. 01 oder 02 zertifiziert werden, ab 2010 kam nur noch die Rev. 02 zur Anwendung. Bestehende Zertifikate nach IRIS 01 blieben jedoch drei Jahre gültig.

Das IRIS-Regelwerk der Rev. 02 - im Verlauf ergänzt durch Corrigendums und Advisories, erschienen als Rev. 02.1 - führt die Unternehmensprozesse vom QMS (Qualitätsmanagementsystem) hin zum BMS (Businessmanagementsystem) und fordert umfangreiche Dokumentation: 16 Verfahren und 25 Prozesse müssen im angemessenen Umfang festgelegt und dokumentiert werden. Besonders hervorzuheben sind Prozesse wie „Projektmanagement“, „Konfigurationsmanagement“ und „Obsoleszenz­management“. Das Regelwerk legt 20 Geltungsbereiche (Scopes of Certification) fest, die den Lieferanten für die jeweilige Produktgruppe zugeordnet werden. Das Zertifizierungsaudit wird auf der Grundlage eines umfangreichen Anforderungskataloges durchgeführt, der von den Unternehmen auch für die Durchführung der internen Audits verwendet werden kann. (Quelle:wikipedia)

 

Stichworte zu Iris: International Railway Industry Standard

FMEA Iris, FMEA Bahnindustrie, IRIS Bahnindustrie, FMEA RAMS, International Railway Industry Standard FMEA,