Loading
 

Wissen > Glossar > FMEA Moderation Moderator Schulung

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Dietz Consultants: FMEA, FMEA Moderation, FMEA Schulung

Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse

FMEA 

Deutsch „Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse“: Methode für die Untersuchung möglicher Fehler und Risiken einer betrachteten Einheit sowie die Feststellung der zu erwartenden Folgen dieser Fehler für die anderen Elemente und die Funktion der betrachteten Einheit. Ziel ist es, durch geeignete Maßnahmen die potentiellen Risiken zu minimieren. Es wird unterschieden nach System FMEA, Design FMEA und Prozess FMEA


Mit der Durchführung befassen sich Expertenteams, in denen Fachleute aus den Bereichen Entwicklung, Fertigungsplanung, Qualitätswesen und Kundendienst mitwirken. Im Einzelnen werden die Funktionen und möglichen Fehlfunktionen eines Systems/Produkts aufgelistet und auf ihre Folgen für den Kunden beurteilt, die möglichen Fehlerursachen bestimmt und die vorgesehenen Produktspezifikationen bzw. Prozessüberwachungen in Hinblick auf die Erkennung und Vermeidung dieser Fehler bewertet sowie entsprechende konstruktive bzw. fertigungs- und prüftechnische Maßnahmen festgelegt und die Verantwortlichkeiten für deren Durchführung bestimmt.


Eine Konstruktions-FMEA untersucht die pflichtenheftgerechte Gestaltung und Auslegung der Komponenten eines Systems zur Vermeidung von Fehlern. Jede mögliche Ausfallart eines Bauteils wird als Fehler betrachtet und dessen Auswirkung auf das System analysiert.
Eine Prozess-FMEA untersucht die Prozessplanung und -ausführung, um Planungs- und Fertigungsfehler zu vermeiden. Sie soll sicherstellen, dass die Qualität eines Endprodukts den Kundenerwartungen entspricht.

 

Stichworte zu Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse

FMEA Prozess-FMEA, Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse FMEA, FMEA Wissen, FMEA Software Beratung