Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

Akzeptieren
info@dietz-consultants.com

14. internationales FMEA-Branchentreffen

FMEA Forum Osnabrück

Zum 14. internationale FMEA-Forum lädt DIETZ CONSULTANTS im März 2019 nach Osnabrück ein.

Netzwerken, Erfahrungsaustausch und Best Practice beim FMEA-Forum von DIETZ CONSULTANTS am 27. und 28. März 2019 in Osnabrück

Das Osnabrücker FMEA-Forum ist eine der wichtigsten Plattformen für Best Practice, Netzwerken und Erfahrungsaustausch zwischen Anwendern und Experten im Bereich der Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA). Vom 26. bis 28 März 2019 findet das von DIETZ CONSULTANTS ins Leben gerufene internationale FMEA-Branchentreffen bereits zum 14. Mal statt. Im Steigenberger Hotel Remarque Osnabrück liegt der Fokus auf neuen Entwicklungstrends im Bereich FMEA sowie dem Austausch von Wissen und Erfolgsmethoden aus der Praxis. Daneben bietet das FMEA-Forum auch diesmal wieder viel Raum für persönlichen Austausch und intensives Netzwerken. Als Gastgeber und gleichzeitig Moderator wird Winfried Dietz durch das FMEA-Forum führen. Anmeldungen online über die Website www.dietz-consultants.com, zusätzliche Informationen per E-Mail an akademie@dietz-consultants.com

Osnabrücker FMEA-Forum setzt weltweit Standards

Das internationale FMEA-Forum von DIETZ CONSULTANTS findet seit 2005 jedes Jahr in Osnabrück statt. Im vergangenen Jahr waren mit mehr als 170 Experten und Interessierten für FMEA und Risikomanagement so viele wie nie zuvor aus Deutschland, Europa, Nordamerika und Asien dabei. Dazu kamen Referenten von global agierenden Konzernen, weltweit bewunderten mittelständigen „Hidden Champions“ und Fachverbänden. Mit diesem Mix unterstrich das FMEA-Forum seine Rolle als wichtigste internationale Plattform für den Erfahrungsaustausch im Bereich FMEA.

An zwei Tagen sowie dem Vorabendtreffen (am 26. Februar) bietet das Forum eine einzigartige, offene Kommunikationsplattform für Branchenexperten und Interessierte gleichermaßen. Mit dem Ansatz ist es in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt gewachsen und internationaler geworden. Darüber hinaus hat DIETZ CONSULTANTS inzwischen kleinere regionale FMEA-Foren in China, den USA und Indien etabliert. Nach dem in Deutschland bewährten Konzept treffen sich auch dort Risikomanager aus aller Welt, um sich über methodisches Wissen zu Fehlerprognosen und Fehlervermeidung auszutauschen.

Breites Themenfeld, zahlreiche Fachvorträge

Auch dieses Jahr deckt das Forum in Osnabrück wieder ein breites Spektrum an Fachvorträgen rund um das Thema FMEA ab. Mit dabei sind Vertreter aus der Industrie ebenso wie von internationalen Playern und Instituten. Einer von ihnen ist Dr. Uwe Jarosch. Der Senior Experte für Qualitätsmethode und- tools von der Benteler Automobiltechnik GmbH wird unter dem Titel „Die Last mit den Besonderen Merkmalen (BM) – ein Lösungsvorschlag“ dem Umgang mit spezifischen Produkt- und/oder Prozessmerkmale auf den Grund gehen. Er wird in seinem Vortrag insbesondere technische Standards als Entscheidungsgrundlagen definieren, Kriterien für Filter und BM-Festlegungen aufstellen und die Einbindung in FMEA Vorlagen erörtern.

Ein weiterer Experte und schon regelmäßiger Gast beim FMEA-Forum von DIETZ CONSULTANTS in Osnabrück ist Dr. Alexander Schloske. Der Senior Experte am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA referiert über MSR-Anforderungen für die FMEA sowie Erkenntnisse zur Definition und zum Umgang in der FMEA mit „Entdeckungsmaßnahmen im Feld“.

Auf die transatlantische Zusammenarbeit zur FMEA-Methodenbeschreibung wird Jochen Pfeufer als Vorsitzender des VDA Arbeitskreises FMEA in seinem Vortrag eingehen. Dabei berichtet er über den letzten Stand der gemeinsamen FMEA-Methodenbeschreibung AIAG & AIAG. Weitere Vortragende sind unter anderem Simon Crowhurst von Johnson Electric Hong Kong/Shenzen und Adam Schnellbach von der AVL List GmbH und Lukas Dörfel von der Context GmbH.

Workshops mit Software-Herstellern, Coaching Slam mit FMEA-Experten

Mit der iqs Software GmbH, der APIS Informationstechnologien GmbH, der PLATO AG, der Babtec Informationssysteme GmbH und der Böhme & Weihs Systemtechnik GmbH sind über das Vortragsprogramm hinaus namhafte Softwaretool-Hersteller und -Entwickler als Aussteller beim FMEA-Forum vertreten. In Workshops werden sie mit Hilfe ihrer Tools die Lösung spezieller Herausforderungen demonstrieren und die Ergebnisse anschließend kurz im Forum für alle präsentieren.

Ein weiterer spezieller Programmpunkt ist der FMEA Coaching Slam, der im vergangenen Jahr Premiere beim FMEA-Forum feierte. Angelehnt an einen Science Slam holt DIETZ CONSULTANTS damit das Thema FMEA auf die Slammer-Bühne. Drei Coaches treten mit der Aufgabe gegeneinander an, in 300 Sekunden komplexe Themen rund um FMEA möglichst anschaulich und unterhaltsam vorzutragen. Die AIAG / VDA Harmonisierung ist dabei bereits gesetzt. Zwei weitere Themen werden mit aktuellem Bezug zu den Vorträgen aus dem Forum heraus festgelegt. Es bleibt spannend, denn auch wer die Herausforderung annimmt und auf die Osnabrücker Slammer-Bühne tritt, wird noch nicht verraten.

Seit dem Jahr 2017 ist das Forum noch internationaler geworden: durch die Möglichkeit der Simultanübersetzung ins Englische haben auch viele Kunden, Interessenten und Partner aus Europa, Asien oder den USA die Möglichkeit teilzunehmen und ihr Wissen zu vertiefen. Auch dieses Jahr werden wieder viele internationale Teilnehmer erwartet, wodurch jeder die Möglichkeit erhält, sein Netzwerk rund am FMEA auch außerhalb Deutschlands zu erweitern.

Die Teilnahmegebühr für das zweitägige FMEA-Forum beträgt netto 1.300,- Euro, der Gruppenpreis ab zwei Personen aus einem Unternehmen 1.100,- Euro.

Zur Übersicht