Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

Akzeptieren

Nach Deutschland, China und den USA jetzt auch Indien

DIETZ CONSULTANTS weitet Engagement als globaler Dienstleister aus – Produktentwicklung im Zentrum des FMEA Forums in Pune.

Die indische Wirtschaft legt kräftig zu. Die ehemalige britische Kolonie hat sich mit einem prognostizierten Wachstum von mehr als voraussichtlich sieben Prozent zu einer der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt entwickelt. Und ein Ende der Dynamik ist vorerst nicht in Sicht. Unter dem Strich konnte das Land den Gesamtwert der im eigenen Land produzierten Güter und Dienstleistungen in den vergangenen zehn Jahren verdoppeln.

Produktentwicklung fordert Risikomanagement

Und genau an dieser Stelle kommt DIETZ CONSULTING PARTNERS Pvt. Ltd. ins Spiel. Als internationaler FMEA-Player sind wir mittendrin. Denn mit zunehmender Produktentwicklung nimmt auch die Bedeutung von FMEA und Risikomanagement zu. Wer auf dem Weltmarkt bestehen will, muss Maschinen produzieren, die einen hohen Standard erfüllen. Fehler in der Produktion müssen ebenso minimiert werden wie die damit einhergehende Gefahr von späteren Beanstandungen durch die Kunden.

FMEA-Forum Indien wird 2019 fortgesetzt

Nicht erst seit der Gründung der DIETZ CONSULTING PARTNERS Pvt. Ltd. in Pune als eigenem Standbein in Indien dieses Jahr sind wir im Markt vor Ort bestens vernetzt. Wir kennen die Bedürfnisse und Anforderungen der Industrie ebenso wie die gesetzlichen und wirtschaftlichen Vorgaben für die Produktion. Ein Ergebnis ist das zweitägige FMEA Forum Indien, das wir jetzt gemeinsam mit einem lokalen Partner bereits zum zweiten Mal in Pune durchgeführt haben. Die Resonanz gibt uns Recht. Rund 40 Teilnehmer, überwiegend aus mittelständischen indischen Unternehmen, haben die Premiere nicht nur für uns zu einem Erfolg gemacht. Ein Hauptthema im Rahmen des zweitägigen Seminars waren die Herausforderungen für Indien auf dem Weg der Produktentwicklung. Im Zentrum stand dabei die Prozess-FMEA und wie sie den FMEA-Verantwortlichen helfen kann, Fehler zu erkennen und auszumerzen, bevor diese in der Produktion auftreten. Eine Fortsetzung mit dem 3. FMEA-Forum Indien 2019 ist aktuell fest geplant.

Indien zieht internationale Entwicklungskapazitäten ins Land

Die deutsche Wirtschaft genießt in Indien einen guten Ruf. Aber nicht nur deutsche, auch internationale Konzerne aus Europa und den USA investieren massiv. Global Player wie VW, BMW oder SAP eröffnen eigene Produktionsstandorte. Dazu kommen schnell wachsende indischen Unternehmen und deutsche Mittelständler, die sich durch die Entwicklung dazu ermutigt fühlen, Kompetenzen und Kapazitäten zu erweitern. Zumal sich viele Experten beim Blick in die nahe Zukunft einig sind, dass das Land mit seinen mehr als 1,3 Milliarden Menschen in den kommenden Jahren weitere internationale Entwicklungskapazitäten anziehen wird. Zum einen werden hierfür qualifizierte Mitarbeiter gesucht. Zum anderen Risikomanagement und FMEA immer wichtiger.

Zur Übersicht